logo-HP-23.10.2013.jpg

HOME > Deutsch > Startseite


DSCN2541.JPG

OST WEST FESTIVAL

KONZERTÜBERSICHT
_____________________________________________
Freitag, 25. August, 20.00 Uhr / St. Gallen, Lokremise
Samstag, 26. August, 20.00 Uhr / Jona, Stadtsaal Kreuz
Sonntag, 27. August, 17. Uhr / Wattwil, Thurpark
Tango & Balkan Jazz
________________________________________
Mittwoch, 30. August, 20.00 Uhr / Kanti Wattwil
BUDAPEST – NEW YORK
Chor- und Kammermusik
___________________________________________________
Freitag, 1. September 2017, 20.00 Uhr / Wattwil, Evang. Kirche im Konzertzyklus Pro Wattwil
Samstag, 2. September 2017, 19.30 Uhr / St. Gallen, Tonhalle
ALL ANGELS
Abschlusskonzert mit Werken von Händel, Vivaldi, Barber, Bartok

Die Gäste aus dem Ausland wohnen in Familien der Schweizer Festivalteilnehmer. Ausflüge zu Schönheiten der Natur und zu Höhepunkten der Schweizer Kultur sind vorgesehen, Churfirsten, St. Gallen, Lucerne Festival incl. Probenbesuch beim weltbekannten Dirigenten Philippe Jordan und anderes mehr. Durch das gemeinsame Musizieren und die zusammen verbrachte Freizeit werden Freundschaften neu geknüpft. Der geistige, menschliche, musikalische und kulturelle Horizont wird durch diese Begegnungen für alle Beteiligten erweitert.

Big Band Kanti Wattwil mit Goran Kovačević, Akkordeon
Zur Eröffnung des OST – WEST FESTIVALS spannt die Big Band Kanti Wattwil mit dem fantastischen Akkordeonisten Goran Kovačević zusammen. Gemeinsam verbinden sie West und Ost auf musikalischem Weg und widmen sich dabei zwei speziell „feurigen“ Stilrichtungen: Tango und Balkan Jazz. Goran Kovačević ist ein Verwandlungskünstler zwischen Stilen, Epochen und Kulturen. Notorisch unterschätzt wird sein Instrument; doch ein Ausnahmekünstler wie Goran Kovacevic lehrt seine Zuhörer das Staunen - mit einem Repertoire von Balkanmusik bis Berio. Entdecke die Möglichkeiten: das ist die Einladung ans Publikum, wann immer der Musiker ein Konzertpodium betritt.

Budapest und…
Unter dem Titel «Budapest-New York» erklingt Chor- und Kammermusik. Die Schola Cantorum Budapestiensis und die Schola Cantorum Sancti Norberti, Gödöllö singen vor allem geistliche Musik. Die Mischung aus ungebrochenen Kinderstimmen und ausgewachsenen Männerstimmen verleiht dem Klang der Chöre seinen besonderen Reiz. Die Budapester sind schon an verschiedenen Festivals in Europa aufgetreten, u.a. 1992 bei den Salzburger Festspielen mit dem Budapest Festival Orchester unter Ivan Fischer. Aufnahmen des Chores erscheinen vor allem beim grossen ungarischen Label Hungaroton. «Schola Cantorum Sancti Norberti» aus Gödöllö gibt Konzerte in Ungarn und im Ausland. Dabei sang der Chor Meisterwerke wie Vivaldis Gloria, Mozarts Krönungsmesse, Haydns Harmonienmesse, Purcells The Fairy Queen, Faurés Requiem.

… New York
Die Kammermusik ist die Passion des Chamber Music Center of New York, sie steht im Zentrum der dynamischen Institution auf der Upper West Side in Manhattan. Die Mission ist es, verschiedene Welten durch Kammermusik zu verbinden. Möglichst viele Menschen soll die Kraft der Kammermusik durch öffentliche Konzerte, Outreach-Konzerte, Bildungsprogramme oder durch die Teilnahme an Workshops vermittelt werden. Das CMC ist stolz darauf, ein Dozententeam von erfahrenen und leidenschaftlichen Kammermusik-Profis zu haben.

Abschlusskonzerte mit Händel, Vivaldi, Barber und Bartok
Die Chöre aus Ungarn und cantacanti, der Chor der Kantonsschule Wattwil, das Jugendorchester «il mosaico» und das Chamber Music Center of New York studieren während der Festivalwoche ein farbiges, abwechslungsreiches Programm ein. Das Konzert für 4 Violinen von Vivaldi, das wunderbare «Adagio» des Amerikaners Samuel Barber, eindrückliche Chöre des Ungarn Bela Bartok und als Abschluss das grossartige «Dettinger Te Deum» von Händel stehen auf dem Programm. Als Solistin wird die Altistin Barbara Erni dem Konzert das «i»-Tüpfelchen aufsetzen.

Mehr Info: www.ilmosaico.ch

''boccherini''

Zum richtigen Zeitpunkt, nämlich im September vor dem Bettag, dem Gedächtnis der Schmerzen Marias gewidmet, spielen wir an diesem Abend aus Boccherinis unbekanntem Werk. „Laß in Liebe mich entbrennen, ganz für den in Liebe brennen, der für mich sein Leben gab.“ Ergreifend schön.

Samstag, 9. September 2017 - St. Gallen (Schutzengelkapelle)
Sonntag, 10. September 2017 - Herisau (Krombachsaal, auf dem Gelände des psychiatrischen Zentrum)

Solistin: Miriam Feuersinger
kammerorchester sankt gallen

Ab 4. bis 10. September 2017 bleibt das Atelier geschlossen.

Ab 2. bis 9. Oktober 2017 bleibt das Atelier geschlossen.